Mittwoch, 9. Dezember 2015

{Rezension} Die Sache mit Callie und Kayden


Die Sache mit Callie und Kayden
Autor: Jessica Soresen
Seiten: 380
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€ (D)

Klappentext

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…


Es beginnt alles aus der Erzählweise von Callie und erzählt den Plot Point von Callie und Kayden, wie sie sich so richtig kennenlernen, worum sich die ganze Geschichte ja eigentlich dreht. Der erste Satz hat mir echt sehr gut gefallen. " So vieles im Leben ist Glückssache..". Es war nicht schwer in die Geschichte rein zu kommen und war sofort mitten drin.


Callie ist zuhause ein sehr unscheinbares Mädchen, über die sich die Leute lustig machen. Sie ist sehr dünn, wodurch die meisten sie für magersüchtig halten. Ohne wirkliche Freunde schlägt sie sich so durchs Leben. Sie hat sich die Haare selbst geschnitten und trägt dauernd schlapprige weite Klamotten. Bis sie aufs College geht und dort ihren besten Freund Seth kennenlernt. Sie kommt aus sich raus und überwindet gemeinsam mit ihm ihre Probleme und traut sich jeden Tag mehr, Seth ist echt ein supertolle Freund den man sich nur wünschen kann, er ist für Callie immer da und gibt ihr Rat und holt sie so etwas aus ihrem Schneckenhaus raus. Kayden ist der Traumtyp schlicht weg aber auch er hat seine Probleme, von denen Callie ziemlich schnell erfährt und ihm aus der Patsche hilft. Trotzdem ist Kayden ziemlich locker drauf nach außen und ist sehr witzig. Gemeinsam haben mir Callie und Kayden sehr gut gefallen sie passen einfach so gut zusammen und ihre Freunde Seth und Luke machen das Quartett perfekt und rundet alles ab. Zu viert haben sie sehr viel Spaß und die Stimmung zwischen ihnen ist super obwohl jeder seine eigenen Probleme hat.


Es war keine Hochleistung dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil war ziemlich einfach gehalten, also meistens kurze Sätze und sonst nichts weiter auffallendes. Mir hat beim Schreibstil irgendwie der gewisse Pep gefehlt, die die Sache abgerundet hätte. Es war auch nicht sehr schwer hinter die Geheimnisse von Callie und Kayden zu kommen. Man hatte schon so seine Vermutungen und diese wurden dann auch schnell bestätigt.


Es ist jetzt nicht das Cover wo ich sage "WOW, das muss ich im Schrank stehen haben" aber es ist ein schönes und zur Story passendes Cover. Die abwechselnden Sichtweisen machen halt doch mehr aus als nur eine Sichtweise und es war schön zu sehen dass auch während einem Kapitel die Sichtweisen gewechselt wurden.


Zum Ende, naja es ist nun mal ein Cliffhanger ist ja ganz klar bei einer Reihe. Trotzdem ging mir das Ende irgendwie zu schnell und zu geballt. Es war ein ganz nettes Buch für zwischendurch aber daraus müsste man nicht eine ganze Reihe machen. Deswegen werde ich auch die Reihe nicht weiter verfolgen im Moment.




{Update} Wieso keine Posts?

Hey, vielleicht ist euch aufgefallen das ich länger nichts mehr etwas gepostet habe. Das liegt daran dass bei mir in letzter Zeit einiges los war. Es gab ein paar Veränderungen in meinem Leben und dafür wurde auch etwas Zeit beansprucht. 
Im September habe ich eine Ausbildung angefangen, das heißt ich arbeite ab jetzt. Dass ich da den ganzen Tag im Bett mit einem Buch verbringen kann ist also nicht mehr möglich. Zusätzlich habe ich meine Lehrzeit verkürzt, sprich ich mache die Ausbildung in 2 Jahren anstatt in 3 Jahren ( das war möglich weil ich davor Fachabitur gemacht habe). Das hieß nun für mich ein ganzes Lehr jahr selbstständig aufholen und das so schnell wie möglich, da die Zwischenprüfung sich  nicht so lange Zeit ließ. Also habe ich meine Zeit mit arbeiten bis 18:30 Uhr und danach lernen und aufholen verbracht. Da war gar keine Zeit mehr irgendein Buch zu lesen außer mein Lehrbuch. Nun das klingt alles schlimmer wie es ist, die Zwischenprüfung habe ich nun schon geschrieben und kann jetzt wieder etwas aufatmen und mich auch wieder entspannen. 
Ich lese zurzeit wieder etwas mehr, aber es bleibt halt doch weniger Zeit wenn ich erst abends zum Lesen komme. Aber es kommt ja nicht drauf an wieviel oder wie schnell man liest, was wichtig ist, ist ja der Spaß daran. So, ich hoffe ihr seid mir nicht böse das so lange nichts kam aber jetzt widme ich mich wieder meiner Bücherliebe etwas mehr. 


Mittwoch, 30. September 2015

{Vorfreude} Oktober 2015


Die Chroniken der Fae Aus Papier und Asche - Ruth Frances Long 12. Oktober


Izzy traut ihren Augen kaum, als sie mitten in Dublin einen Engel sieht. Oder ist es bloß ein Graffiti? Als sie ein Foto machen will, wird ihr prompt das Handy gestohlen. Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Jagd nach dem Dieb stolpert sie in eine völlig andere Welt – ins Schattenreich Dubh Linn, wo die Fae über die Menschen wachen und ganz eigene Pläne mit ihnen verfolgen. Besonders mit Izzy: Nach ihrer unfreiwilligen Entdeckung liegt ihr Leben in der Hand des Fae-Kriegers Jinx. Doch auch Jinx entdeckt durch Izzy eine neue Welt – und plötzlich befinden sich die beiden in einem atemberaubenden Wettlauf zwischen den Fronten …



Talon Drachenzeit - Julie Kagawa 5. Oktober


Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Das Feuerzeichen - Francesca Haig 26. Oktober


Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen.

Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …

Everflame Tränenpfad - Josephine Angelini 19. Oktober


Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten. Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?






Black Blade - Jennifer Estep 5. Oktober


Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.


 Zwischen Licht und Finsternis - Lucy Inglis 2. Oktober


London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis. Fantastisch, romantisch, gefährlich!



Shadow Falls After Dark Unter dem Nachthimmel - C. C. Hunter 22. Oktober


Nachdem Della ihre Wiedergeburt nur knapp überlebt hat, fühlt sich ihr Körper fremd an. Und ihr Liebesleben wird komplett auf den Kopf gestellt, denn mit dem mysteriösen Vampir Chase Tallman, dem sie ihr Überleben verdankt, verbindet sie ungewollt ein irres Gefühl. Und plötzlich sind da auch noch Stimmen in ihrem Kopf. Sie verlangen von Della die Aufklärung eines Verbrechens, in das auch ihre Familie verwickelt zu sein scheint: Ihr Vater soll einen Mord begangen haben…



Wer sucht schon das große Glück? - Denise Deegan 12. Oktober


Die 16-jährige Rachel scheint alles zu haben. Den süßesten Freund aller Zeiten, weltbeste Freundinnen und Erfolg in der Schule. Als sie dann auch noch die heiß ersehnte Rolle in einer Soap bekommt, wird ein Traum für sie wahr. Doch auf dem Set muss sie sich ihrer alten Widersacherin Rebecca stellen – und schmerzhaften Erinnerungen, die sie lieber vergessen wollte …







Winter in Briar Creek - Olivia Miles 1. Oktober


Autorin Grace Madison kehrt nach fünf Jahren das erste Mal zurück nach Briar Creek und muss feststellen, dass sich in ihrem Heimatort nichts verändert hat. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein, und die weihnachtliche Behaglichkeit des idyllischen Örtchens schreckt sie nach all den Jahren in der Großstadt regelrecht ab. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder in Vermont zu leben. Doch der plötzliche Tod ihres Vaters und sein kleiner Buchladen, um den sich sonst niemand kümmern kann, lassen ihr erst einmal keine Wahl. Und dann begegnet ihr auch noch Luke Hastings, der Mann, den sie nie wiedersehen wollte – und der ihr Herz immer noch höher schlagen lässt …


Silber das dritte Buch der Träume - Kerstin Gier 8. Oktober


Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …


Magisterium Der kupferne Handschuh - Cassandra Clare & Holly Black 8. Oktober


Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?




(Quelle von Amazon)

Samstag, 19. September 2015

{Liebster Award}

Die liebe Lea von buecherausleidenschaft hat mich zum "Liebster Award" nominiert.

Was ist das eigentlich?


Der "Liebster Award" ist ein Award der  von Blogger zu Blogger weitergegeben wird. Wenn ein Blogger Nominiert wurde, dann beantwortet er 11 Fragen, die vom Nominierten Blogger zusammengestellt wurden und gibt den Spaß schließlich an andere Blogger weiter.

Mir gefällt die Idee, dadurch lernt man die anderen Blogger auch nochmals ein bisschen besser kennen.




1. Dein Lieblingsspruch / Zitat ?
"Hapiness can be found even in the darkest of time if one only remember to turn on the light"

2. Wie wird deiner Meinung nach die Welt in 10 Jahren aussehen ?
Meiner Meinung nach sieht die Welt in 10 Jahren ziemlich digitalisiert und "Schnell" aus. Ich denke dieses schneller, besser, weiter Denken wird sich leider ziemlich stark ausdehnen.

3. Wenn du jetzt sofort an jeden beliebigen Ort der Welt reisen könntest, wo wärst du am liebsten und warum ?
Zurück in Filottrano, Italien 2010. weil da einfach alles so einfach war.

4. Wenn du dir eine Superheldenkraft aussuchen könntest, welche wäre das ?
unter Wasser atmen. weil ich es liebe im Wasser zu sein.

5. Wen würdet du auf eine einsame Insel mitnehmen ?
Meine 3 Katzen.

6. Wenn du die Welt verbessern könntest, was würdest du tun ?
die Natur zurück auf Anfang stellen, sprich kein Müll und Chemikalien und das Ganze drumherum wie Ausbeutung und Krieg.

7. Wenn du dich jetzt entscheiden müsstest, in welchem Land würdest du Leben wollen ?
ich könnte sofort sagen in welchem Land ich nicht Leben will, das wäre nämlich Frankreich. (aufgrund schlechter Erfahrungen). Aber ich würde ziemlich gerne in Australien oder Neuseeland leben.

8. Würdest du ein Buch über dein Leben schreiben, welchen Titel hätte es ?
sehr gute Frage. wie wärs mit "Jetzt bin ich mal dran"

9. Ohne welchen Gegenstand kannst du nicht Leben ?
BUCH. ist doch glasklar.

10. Beschreibe dein Lieblingsbuch mit 3 Wörtern
Vampir, sexyschmexy und spannungsgeladen

11. Was ist das Verrückteste das du in deinem bisherigen Leben getan hast?
alleine auf ein Konzert gehen. mag vielleicht nicht so krass verrückt klingen ist aber für mich ein ziemlich großer Schritt gewesen.


11 Fakten über mich

#1 Katzen ziehen mich einfach magisch an
#2 wenn ich alte Kinderfotos von mir und meiner Mutter anschaue weiß ich nicht wer wer ist
#3 Ich lese lieber Einzelbände als Reihen da ich die Lust verliere 3 oder mehr Bücher über die selben Charaktere zu lesen
#4 Ich bin überhaupt kein Fan von Schokolade
#5 Ich kann partu nicht mit Socken schlafen
#6 Ich bin verliebt in Klaus Mikaelson
#7 ich habe dieses Jahr meine Ausbildung angefangen
#8 Das Jahr 2015 ist bis jetzt größtenteils ein Jahr mit vielen positiven Ereignissen für mich
#9 mich regt es so sehr auf dass nie irgendwas in der Ecke in der ich wohne stattfindet, sprich Konzerte, Lesungen etc
#10 ich kenne meine beste Freundin seit 5 Jahren und sie wohnt 401 km weit weg von mir
#11 Ich hatte schon ein Mini-Unfall mit dem Auto bevor ich den richtigen Führerschein bekommen habe

Was ihr jetzt tun müsst


Nenne den Preisverleiher auf deiner Seite und verlinke den Blog - Das ist Ehrensache.
Erkläre was der Liebster Award ist
Beantworte die 11 unten stehenden Fragen
Liste 11 Wahllose Fakten über dich auf
Nominiere 11 Blogger, die noch recht neu sind oder noch nicht so viele Follower haben.
Stelle ihnen 11 Fragen
Lasse sie wissen, das du sie nominiert hast.

Ich stelle mal keine Fragen weil ich das glaube schon mal gemacht habe und mir gerade auch nichts spannendes einfällt.

Freitag, 18. September 2015

{Schullektüren} Wie stehe ich dazu?


Es ist soweit, dass die Schule wieder los geht. Oder bei manchen ist es ja schon längst soweit. Und da dachte ich mir es ist der perfekte Zeitpunkt um über das ewig streitige Thema Schullektüren mal meine Meinung zu äußern. 

Ich bin da nicht anders gestrickt wie ihr anderen. Ich hasse es regelrecht Schullektüren zu lesen.Wenn ich mich in den Klassenraum setze und der Deutschunterricht beginnt, die Lehrerin uns bekannt gibt wir werden 2 Lektüren lesen, ist meine Laune schon im Keller. Anfangs gebe ich mir echt noch Mühe und will die Lektüren wirklich lesen aber wenn die erste Seite schon einen dazu verleitet das Buch in die nächste Ecke zu schmeißen und es dort verrotten zu lassen, läuft irgendetwas falsch. Nun, die letzten 2 Schullektüren die ich gelesen habe, waren einmal "Die Leiden des jungen Werther" und "Frühlings Erwachen". Und ich habe mich durch beide durchgequält, jedoch war Frühlings Erwachen nicht ganz so schlimm wie Werther. Aber hey, wer hat schon Lust ein Buch zu lesen wo die Seiten so dünn wie in der Bibel sind, die Schrift so klein, dass man eine Lupe bräuchte um überhaupt ein Wort zu erkennen, die Sprache einfach so alt ist, dass man jedes zweite Wort hinten in den Anmerkungen nachschlagen muss und in dem auf 30 Seiten beschrieben wird wie die Natur aussieht? Genau, niemand.
Und dann, darf man das Buch in jedes klitzekleinste Detail aufbröseln und alles von Anfang bis Ende analysieren. purer Spaß. Ich weiß nicht wie es bei anderen ist, aber ich glaube mir liegt das Thema mit Lektüren zu analysieren einfach nicht. Egal, wie oft es besprochen wurde und hier eine Hausaufgabe dazu und hier eine Klassenarbeit zur Übung für die Prüfung, es ist bei mir einfach nicht machbar. Ich werde es wahrscheinlich auch niemals lernen. Deswegen habe ich auch diese abgeneigte Grundeinstellung gegenüber Schullektüren. Ich meine wenn du gezwungen wirst ein Buch zu lesen, dass dich nicht einmal anspricht und du dich dann darüber in mindestens 8 Seiten darüber auslassen sollst was das Buch einem vermitteln soll, was soll den Schülern da nachgelegt werden? Mir wird damit nur Frustration vermittelt. Ich wusste immer wenn wir in der Schule etwas lesen, heißt das ich kann daheim kein Buch lesen, das mich wirklich interessiert weil ich dann durcheinander kommen würde und mich nicht auf die Schullektüre konzentrieren konnte. Ich finde im Deutschunterricht ist deine Note eigentlich schon geschrieben, entweder du kannst eben Bücher analysieren oder nicht, und wenn nicht sehen die Noten nicht gut aus. Ich habe auch schlechte Noten geschrieben in den Arbeiten zu den Büchern, und das hat meine Deutschnote doch sehr beeinflusst. Denn dann zählen die Arbeiten rein und mündlich sieht auch nicht gut aus, wenn du eben zu den Büchern nichts schreiben kannst, was soll man dann schon mündlich dazu sagen können? 
Aber ich habe auch positive Erfahrungen mit Schullektüren. Das kommt aber auch ziemlich auf den Lehrer drauf an. Damals in der Realschule haben wir "Die Physiker" von Dürrenmatt gelesen. Ich hab auf anhieb auch nicht alles sofort verstanden. Aber das coole daran, unser Lehrer hat die Bearbeitung der Lektüre richtig toll gestaltet. Die Klasse wurde in viele kleine Gruppen aufgeteilt und jede Stunde wurde ein neuer Abschnitt bearbeitet. Unsere Aufgabe war es dann, die ganze Lektüre ins Moderne umzuschreiben. Jede Gruppe hat sein Umgeschriebenes vorgelesen und zusammen stimmte man dann für die beste Idee ab. So haben wir ein ganzes Buch ins Moderne umgeschrieben und sollten es dann später wenn das Drehbuch geschrieben war als Theaterstück aufführen. Es waren nicht alle anfangs begeistert aber wir haben schnell den Spaß daran gefunden und es hatte echt jeder eine super Note erhalten. 




Ich kann von mir aus sagen, solche Methoden haben mir mehr geholfen sich mit dem Buch zu befassen als es tot zu analysieren. Klar, man kann nicht erwarten, dass in der Schule die Bücher gelesen werden, die wir privat lesen. Aber es gibt auch viele moderne Bücher die etwas vermitteln und auch der Zeit entsprechen. Jedoch hat man da als Schüler ja leider nicht so viel Mitspracherecht und trotz oder übel wird es glaub noch einige Zeit so bleiben wie es ist. 


welche Erfahrungen habt ihr denn mit Schullektüren gemacht? Und welche Bücher habt ihr in der Schule gelesen? :-)

Donnerstag, 17. September 2015

{Aktion} Buchbloggerbande FBM 2015


Es ist soweit, in diesem Jahr werde ich zum ersten Mal die Frankfurter Buchmesse besuchen. Ich bin sehr aufgeregt. Vor allem kenne ich niemanden der auch dorthin geht. Und da kommt mir die Buchbloggerbande Aktion gerade recht. Um andere Buchblogger kennenzulernen und sofort zu erkennen. Die Literatouristin hat hierzu eine super Aktion geplant, aber liest selbst was sie sich ausgedacht hat:

"Worum geht es bei der Aktion “Buchbloggerbande”?


Wie erkennen sich Buchblogger und -tuber untereinander? Manche kennt man, mit einigen ist man schon lange befreundet. Und irgendwann entwickelt man vielleicht sogar eine Art “Instinkt” dafür. Es gibt bestimmte Merkmale, die Buchblogger und ihre YouTube-Kollegen auszeichnen (Namenschildchen, Visitenkarten, T-Shirts, u.v.m.) – aber das sind meist die alten Hasen, die Koryphäen des Buchbloggertums. Kurz eben jene die man sowieso erkennt.

Doch geht es auf der Buchmesse für uns Blogger nicht auch darum, neue Bekanntschaften und Freundschaften zu knüpfen? Neue Blogs zu entdecken und so unsere Welt noch besser zu vernetzten? Für mich schon – und ich bin mir sicher für euch ebenso.

Deshalb habe ich mir überlegt, dass es ein Erkennungszeichen für uns Buchblogger und -tuber geben müsste. Damit die Buchbloggerbranche sich untereinander erkennt und wir schneller und viiiel leichter ins Gespräch kommen. Das ist besonders für die schüchterneren Blogger unter euch praktisch: du erkennst blitzschnell, ob derjenige, der vor dir steht, einer von uns ist. Damit hast du schon mal ein Gesprächsthema und das ist doch schon die halbe Miete. ;) Und die extrovertieren Buchblogger wissen sofort, auf wen sie sich stürzen müssen!

Jetzt musste nur noch ein taugliches Erkennungsmerkmal her. Günstig und Praktisch musste es sein und dezent, aber nicht zu unauffällig. Nach einigen Überlegungen und einer Abstimmung kamen wir schließlich auf türkise Seidenbänder! Ob als Armband oder als Schleife im Haar oder als Dekoration am Rucksack – die Variationen sind unendlich, so kann jeder dem uniformen Bändchen seine persönliche Note verpassen!

Wie kann ich mitmachen?


Ganz einfach: Wenn du auf die Frankfurter Buchmesse gehst, trage ein türkises Seidenband gut sichtbar an dir. Ob du es ums Handgelenk, im Haar, am Rucksack, um den Hals oder an deinem Namenschildchen trägst, bleibt dir überlassen. Schon bist du dabei und andere Buchblogger können dich spielend erkennen!

Wenn du auf deinem Blog für die Aktion wirbst, würden wir uns unendlich freuen. Schließlich möchten wir mit der Aktion möglichst viele (ALLE!!!) Buchblogger erreichen und miteinander im Realen Leben verbinden.

Woher bekomme ich ein Buchbloggerbändchen?


Egal ob im Bastelladen, in einigen Drogeriemärkten, im Internetz oder in Tante Emmas Nähkästchen: Sicher findet ihr irgendwo ein Satin- oder Seidenband das euch gefällt. Einzige Regel: Es muss türkis sein. Falls ihr kein türkises Band findet oder keine Lust zu suchen habt, schreibt mir einfach eine E-Mail (literatouristin@yahoo.de), dann schicke ich euch (gegen eine kleine Entschädigung für Versand von etwa 0,70€) gern eines zu.
Als kleine Erpressung: Wer auf seinem Blog von der Aktion berichtet, dem schicke ich gratis ein Armband zu. :D Ich bin wahrlich ein Meister der Überzeugung! ;)

Außerdem werde ich Armbändchen an jeden Buchblogger, dem ich auf der Messe begegne, verteilen! Das könnt ihr als Drohung verstehen, Leute. ;)

Schick mir ein Buchbloggerband zu!

Kein Problem. Tritt einfach mit mir in Verbindung und lass mir deinen Namen, deine Adresse und die Wunschlänge deines Buchbloggerbändchens zukommen. Gerne könnt ihr auch mich auch über Facebook oder  ähnliches kontaktieren."
Quelle

Ich hoffe ich werde so sehr viele von euch kennen lernen. UND SPRICHT MICH AUF JEDEN FALL AN! Da ich doch ein kleines schüchternes Etwas bin, fände ich das toll.

Mittwoch, 9. September 2015

{Vorfreude} September


Plötzlich It-Girl - Katy Birchall 3. September


Meine Lebensziele: 1) Meine zwei allerbesten (und einzigen) Freunde um jeden Preis behalten. (Dann darf ich die beiden aber nicht ständig durch meine peinlichen Aussetzer in Verlegenheit bringen.) 2) Meinem Hund beibringen, mich mit der Pfote abzuklatschen. Das ist das ehrgeizigste Lebensziel auf dieser Liste. 3) Miss Schulprinzessin nicht (noch mal) in Brand stecken. 4) Herausfinden, ob 2) oder 3) peinliche Aussetzer sind. 5) Nach Afrika gehen und Reis an die Armen verteilen. 6) Mich für den REST MEINES LEBENS im Schrank verstecken, weil mein Vater sich mit der berühmtesten Schauspielerin EVER verlobt hat, die Paparazzi mit meinem Gesicht jedes Titelbild des Landes vollkleistern wollen und jeder auf meiner Schule (und der ganzen Welt) erfahren wird, was für ein Loser ich bin. 7) Ist Reis nicht völlig überbewertet? Vielleicht könnte ich ja auch Schokolade in Afrika verteilen. Ich jedenfalls mag Schokolade. Nur wie kriege ich das Ganze überhaupt hin, wenn ich mich für den Rest meines Lebens im Schrank verstecke?!?


Du neben mir - Nicola Yoon  17. September 


Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.






My dear Sherlock - Heather Petty 28. September 


London 2015: Als das 17-jährige Genie Sherlock auf die 16-jährige Jamie Moriarty trifft , ist er fasziniert von ihrem Scharfsinn und ihrem Witz. Zwei Seelenverwandte haben sich gefunden – und als kurz nach ihrer ersten Begegnung im Regentspark ein schauerlicher Mord geschieht, dessen Opfer in der Jugend mit Moriartys verstorbener Mutter befreundet war, begibt sich das Mädchen auf die Suche nach dem Täter. Sherlock immer an ihrer Seite werden sie beide tief hineingezogen in die Vergangenheit von Moriartys Familie und decken ein schreckliches Geheimnis auf. Sollte Jamies gewalttätiger Vater ein Mörder sein – und hat er sein nächstes Opfer womöglich schon im Visier?








Ein ganz neues Leben - Jojo Moyes 26. September


«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.» 
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.




Jungs to go - Lisa Aldin 14. September 


Mädchen sind einfach nicht so Toni Valentines Ding. In ihrer alten Jungs-Clique fühlt sich die Siebzehnjährige viel wohler als in der Gesellschaft ihrer sorgfältig gestylten neuen Klassenkameradinnen der exklusiven Mädchenschule. Außerdem versteht sie Jungs viel besser. Als eine ihrer Mitschülerinnen Liebeskummer hat, weiß sie sofort: Man muss den Treulosen eifersüchtig machen! Und Kerle dafür hat Toni ja praktischerweise an der Hand. Kurz entschlossen vermietet sie einen ihrer Jungsfreunde zum einmaligen Date. Der Plan wird ein voller Erfolg – und Toni kurz darauf Inhaberin einer gefragten Schein-Date-Agentur. Bis sie sich selbst verliebt und damit nicht nur ihre Geschäftsidee, sondern auch ihren Seelenfrieden ernsthaft gefährdet …






Hinter dem Ende der Welt gleich links - Melissa Keil 8. September


Als ein zwielichtiger TV-Wahrsager das Ende der Welt voraussagt, wird Eden Valley von Apokalypse-Freaks überrannt. Vorbei ist Albas Leben, wie sie es vorher kannte: Comics zeichnen und mit ihrem besten Freund Grady rumhängen. Jetzt dreht sich alles um den bevorstehenden Weltuntergang. Dann taucht auch noch ein Freund aus Kindertagen wieder auf – noch heißer, als sie ihn in Erinnerung hatte. Auch wenn es der letzte Sommer ihres Lebens sein könnte*, muss Alba erstmal entscheiden, für wen ihr Herz schlägt, und das ist doch wohl wichtiger, als so ein bisschen Weltuntergang ... *Spoiler: Die Welt geht übrigens doch nicht unter.








Tote Lehrer gehen nicht shoppen - Catherine MacPhail 8. September 


Tyler Lawless hat eine ungewöhnliche Gabe: Sie kann Tote sehen. Das Problem ist, dass niemand ihr glaubt – alle gehen davon aus, dass sie sich nur interessant machen will und alles erfindet. Als Tyler schließlich deswegen von der Schule fliegt, nimmt sie sich fest vor, an ihrer neuen Schule niemandem etwas von ihrem unheimlichen Talent zu verraten. Doch dann macht der seltsam schweigsame Junge aus der letzten Reihe ihr klar, dass er ihre Unterstützung braucht – und Tyler beschließt, ihm zu helfen. Aber wird man ihr diesmal glauben?










Nacht ohne Sterne - Gesa Schwartz 28. September 


Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan ...








Witches of London - Laura Powell 8. September 


Glory und Lucas könnten unterschiedlicher nicht sein. Glory kommt aus einer Hexenfamilie und für sie steht fest: Sobald sich ihr Fae, ihre magische Fähigkeit, entwickelt hat, wird sie die Macht der Hexen wiederherstellen. Lucas weiß, dass er einmal in die Fußstapfen seines Vaters treten wird – der Inquisition beitreten, um die Hexen in London zu maßregeln. Doch was dann geschieht, konnte niemand vorhersehen. Lucas entwickelt auf einmal selbst ein Fae und muss seine Loyalität gegenüber der Inquisition unter Beweis stellen. Glory erfährt, dass ihre Tante schon seit Jahren Informantin der Inquisition ist, um gegen einen sehr mächtigen und gefährlichen Hexenzirkel zu bestehen. Glory soll ihr dabei helfen, einen Hexenagenten in den Zirkel einzuschleusen – und der ist niemand geringerer als Lucas …






Blutwald - Julie Heiland 24. September


Nach „Bannwald“ jetzt „Blutwald“, der zweite Teil der phantastischen Trilogie mit Robin, Emilian und Laurin von Erfolgsautorin Julie Heiland. Die spannende Saga um Macht und Liebe mit unerwarteten Wendungen geht weiter. Denn Robin wird eine Entdeckung machen, die nicht nur ihr, sondern das Schicksal aller Sternvölker für immer verändern kann.


Mittwoch, 2. September 2015

{Lesemonat} August


Der August, Wieder so ein erbärmlicher Lesemonat. Zum Ende meines Ferienjobs war ich so ausgelaugt, dass ich überhaupt keine Lust hatte irgendwas zu Lesen. Die meiste Zeit habe ich damit verbracht um zu Schlafen. Logischerweise fällt auch mein Lesemonat eher mickrig aus. Aber immerhin ist es nicht nur ein Buch geworden. After love liegt aber IMMERNOCH auf meinem Sub angefangen rum. Ich sollte mich mal echt dazu aufraffen es zu lesen. Aber zuerst jetzt mein Lesemonat August.




Die Nacht in der wir uns wiedersahen - Lauren Gibaldi
Seiten: 350



Einfach Schicksal - Cat Patrick & Suzanne Young
Seiten: 297 




gelesene Bücher: 2
gelesene Seiten: 647 
gelesene Seiten pro Tag: 21


Samstag, 29. August 2015

{Road-Trip} Welche Bücher nehme ich mit?


Es ist so weit! Ich bin fertig mit meinem Ferienjob. Ganze 6 Wochen habe ich geopfert um Geld zu verdienen. Und als kleines Erlebnis zum Ende meiner letzten Sommerferien fahre ich ab Sonntag 3 Tage weg. Ich darf nämlich endlich meine absolute Lieblingsband Simple Plan live erleben. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich auf diesen Tag freue!! Da wir aber keine Lust haben nachts nach dem Konzert noch nach hause zu fahren, haben wir uns eine Ferienwohnung gemietet und werden dort die 3 Tage dann sein. Die Ferienwohnung ist im Saarland und auf dem Weg dort hin werden wir auch noch im Outlet in Zweibrücken halten. Was nebenbei, ein Pluspunkt ist :D Das Konzert an sich ist in Luxemburg und da die Fahrt doch einige Zeit dauern wird habe ich mich schon mal mit einer Notfallration an Büchern eingedeckt die ich auf der Fahrt lesen möchte.


Ich werde einmal "Eine Woche, Ein Ende und der Anfang von allem" mitnehmen und dann noch " Das Meer in deinen Augen" Ich dachte vorallem ersteres passt sehr gut, da es sich dort auch um einen Roadtrip handelt und das zweite nehme ich einfach so mit und bin gespannt wie es denn so ist.
Ich werde auf jeden Fall noch ein Post machen wie das Konzert und mein kleiner Trip denn so war. Und ich wollte mich auch entschuldigen das in letzter Zeit hier nicht mehr so viel kam aber da ich im 3 Schicht Betrieb gearbeitet habe war ich immer kaputt am Ende jeder Schicht und habe mich nur noch ins Bett gelegt und geschlafen. Da war dann doch nicht so viel Zeit und vor allem Lust noch irgendwas zu lesen. Aber ich fange ab nächster Woche meine Ausbildung an und dann habe ich wieder ein geregelten Alltag mit festen Arbeitszeiten und kann auch besser meine Lesezeit einplanen. Ich hoffe ihr habt eure Ferien auch noch schön verbracht und seid vielleicht auch weg gefahren.

Dienstag, 18. August 2015

{Meine Buchblog-Geschichte} #wirbloggenbücher






Dieses Community-Projekt ist so eine klasse Idee, und ich bin gerne dabei. Bei dieser Aktion von der lieben maaraavillosa und der lieben ani-buecherlounge geht es darum zu erzählen wie seine eigene Geschichte zum Buchbloggen aussieht. Ich finde das eine echt tolle Idee, neue Blogs kennen zulernen und auch mehr darüber zu erfahren wie sie zu unserer gemeinsamen Leidenschaft kamen.

Warum machst du das eigentlich? Wie kamst du dazu? 

Welche Berührungsängste hattest du?


Nun, mein Blog besteht ja noch nicht all zu lange. Ich habe im Dezember 2014 damit angefangen meinen Blog aufzubauen und ihn so zu gestalten wie ich es gern hätte. Ich war aber früher schon begeisterte Bloggerin nur wusste ich nie genau über was ich den schreiben kann. Ich kann nicht besonders gut backen oder kochen (oder sagen wir ich bin einfach viel zu faul dazu), nähen und basteln ist auch eher auf das nötigste beschränkt und so über mein Leben zu schreiben kam mir dann etwas zu langweilig und doch zu privat vor. Dann kam mir eben die Idee. Bücher! In meinem Kopf machte es klick. Ich dachte, Hey Aylin, du hast doch schon immer gern gelesen und konntest nicht verstehen warum jeder der Auffassung war Bücher zu hassen wäre cool. So stand der Entschluss fest. Ich erstellte mir einen Blog über Bücher. 
Voller Euphorie tippte ich los ohne genau zu wissen was ich wirklich machte und probierte einfach hin und her und so kam dann auch irgendwie alles so raus wie ich es wollte. Ich gestehe, ich bin kein großer Crack in dieser HTML-Geschichte aber da hat mir meine liebe Freundin geholfen. Und es heißt ja nicht das man alles allein schaffen muss. Dadurch wird das ganze ja zu einem richtigen Projekt. Man darf sich gerne Hilfe holen oder was nachfragen. Was mich auch noch besonders zum bloggen gezogen hat, war das ich mich anderen über Bücher austauschen kann. In meinem Umfeld habe ich nämlich niemanden der meine Leidenschaft teilt und mich versteht. Ich finde es toll mit Leuten über Dinge zu reden und sie sofort wissen was ich meine, mich auszutauschen wie sie diesen Abschnitt fanden und welches Buch sie empfehlen würden.  
Ich kam zum Buchbloggen durch Youtube und Instagram. Beides Apps die ich immer gerne antippe auf meinem Handy. Bei Youtube kommen ja meistens immer Videos die einem empfohlen werden und da war nunmal ein Neuzugänge Video dabei. Ich total hin und weg klicke natürlich drauf und war im siebten Himmel. Und so suchte ich immer wieder nach Booktube Videos und so weiter. Bis bei mir dann auch der Groschen gefallen ist, das es das selbe auch auf Instagram gibt habe ich mir kurzerhand einen Account dort über Bücher erstellt. Und es war eine der besten Ideen die mir kamen. Es macht einfach so viel Spaß seine Freude mit anderen zu teilen.
Anfangs hatte ich schon leichte Berührungsängste. Ich dachte immer "Aber die anderen machen das viel schöner als du, und du bist doch schreiberisch nicht so begabt und liest sich das überhaupt jemand durch?" Und ja es lesen welche! Man fängt immer klein an und alles braucht seine Geduld und wenn man Spaß daran hat und mit Freude dran geht wächst die Sache auch. 


Mein Arbeitsplatz




Zum Bloggen brauch ich nicht viel. Meinen Laptop und meine Notizbücher. Das wars auch schon. Ich schreibe meistens im Bett mit dem Laptop auf dem Schoß und die Notizbücher aufgeschlagen neben dran um sofort alles zu finden. Bilder mache ich ganz einfach mit meiner Handy-Kamera da ich sowieso keine gute Fotokamera habe und die Bilder trotzdem sehr schön rauskommen.










Mein liebster Leseort



das Bett. Am liebsten 40 Kissen draufgeschmissen dann an die Wand angelehnt und das Buch vor einen in den Händen. Manchmal noch mit Kerzen und einer Tasse Tee neben dran. Manchmal lese ich aber auch gerne bei uns auf der Terasse, wenn die Sonne scheint und ich liege rausholen kann. Und niemand um mich herum rennt und Lärm macht.








Mein Bücherregal






















Ich sortiere meine Regale eher nach Genre und dann nach Verlagen. Nach Farben zu sortieren mag ich nicht so wirklich. Ich weiß nicht ich habe es da dann doch lieber bunt gemischt. Bei mir stehen auch Hardcover bei Hardcover und Taschenbuch bei Taschenbuch. Ich räume mein Regal auch gefühlt jeden Monat einmal um, weil dann neue Bücher dazu kommen und dann muss man hier etwas verändern und dann passt das nicht mehr. Hach, schlimm sag ich euch! Aber ich denke das kennt ihr ja.



Ich hoffe euch hat der kleine Einblick auf meine Geschichte gefallen und macht auch mit bei #wirbloggenbücher ! :-) Ich freue mich jetzt die ganzen anderen Beiträge noch durchzustöbern und eure Geschichten zu lesen.


Montag, 17. August 2015

{Montagsfrage} Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?


Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?

noch keine. Ja, die traurige Wahrheit ist ich habe noch keine einzige Reihe beendet die ich angefangen habe. Ich weiß nicht ich glaube Reihen sagen mir nicht so sehr zu. Wenn ich den ersten Teil gelesen habe kann ich nicht sofort mit dem zweiten weiter machen. Ich brauch dazwischen immer einige Zeit Abstand und auch Abwechslung. Und dann ist es meistens so, dass ich nicht wirklich Lust habe weiterzulesen und ich die Bücher erstmal im Regal stehen lasse. Ich sollte mal einige Reihen beenden demnächst.

Sonntag, 16. August 2015

{Rezension} Die Nacht, in der wir uns wiedersahen


Die Nacht, in der wir uns wiedersahen
Autor: Lauren Gibaldi
Seiten: 350
Verlag: cbt
Preis: 9,99€ (D)

Klappentext


Ella kann es kaum fassen, als auf einer Party plötzlich Matt vor ihr steht. Matt, der sie vor acht Monaten ohne ein Wort sitzen ließ. Ella ist wütend, aufgeregt und neugierig. Hin- und hergerissen entscheidet Ella sich dafür, Matt eine zweite Chance zu geben, zumindest für diesen Abend. Und erlebt eine unvergessliche Nacht voller Überraschungen ...

Meinung



Die Geschichte beginnt damit, das Ella, die Protagonistin, von ihrer besten Freundin Meg für eine Party abgeholt wird. Ich kam sehr gut in die Story rein, auch wenn man zunächst in die Handlung mitten rein geworfen wird. Bei jedem Kapitel erfährt man mehr und die Puzzleteile setzen sich von ganz alleine zusammen.


Wir haben zunächst Ella, die immer etwas in dem Schatten ihrer besten Freundin Meg steht und sich meistens nicht so viel traut oder eigene Entscheidungen trifft. Ella macht eine riesengroße Wandlung in dem Buch, sie hat ihren Weg gefunden selbst zu strahlen und traut sich sogar Dinge, die sie niemals tun würde obwohl sie davon träumt. Dann ist da Matt, der vor einem Jahr zu Ella's Clique gestoßen ist. Matt hatte noch nie ein richtiges Zuhause, da er aufgrund des Berufs seines Vaters meistens nicht länger als ein Jahr an einem Ort bleibt. Das merkt man ihm auch an. Er hatte niemals die Chance selbst Erinnerungen zu machen, bis er Ella und ihre Clique traf. Wichtige Nebenrollen sind Jake und Meg. Meg ist Ella's beste Freundin und sie verstehen sich auch sehr gut ohne Worte und sind immer auf der Seite der anderen falls es wieder mal Streit gibt. Besonders dann wenn Meg sich mal wieder mit Jake streitet. Die beiden waren mal zusammen und können aber trotzdem irgendwie nicht ohne einander. Jake ist sehr, naja großspurig kann man sagen. Er besitzt ein echt großes Ego. Ich fand Ella echt super. Wie sie den anderen auch mal die Stirn geboten hat und gelernt hat, das auszusprechen was sie denkt ohne Meg dabei in Watte zu packen weil sie ihr nicht wehtun will. Außerdem lernt sie zu dem zu stehen was sie will und traut sich im Laufe der Geschichte so einiges mehr als zuvor. Auch Matt hat sich sehr gewandelt. Er lernt endlich mit Ella zu reden und nicht über Botschaften die sie falsch deuten kann. Meg und Jake gingen mir jedoch öfters mal auf die Nerven. Vor allem bei Meg kam es mir vor, dass hauptsächlich sie die Freundschaft zu Ella braucht und immer sie als Unterstützung braucht bei Streitigkeiten mit Jake.


Es ist jetzt nicht diese "Wow, so was habe ich ja noch nie gelesen" - Story. Aber irgendwie war sie doch ganz erfrischend zu lesen. Es passt auf jeden Fall super gut jetzt in den Sommer und lässt sich super für Abende lesen wo man in Abenteuer schwelgen möchte. Die Kapitel sind so aufgebaut, dass immer abwechselnd ein Kapitel von der Nacht heute und von der Nacht damals vor einem Jahr erzählt. So hatte ich das gefühl ich lese zwei Geschichten parallel, die am Ende ein großes ganzes gibt. Ich denke, das hat dem Buch auch das gewisse etwas gegeben. Wäre das nicht so gewesen, weiß ich nicht ob ich wirklich so begeistert davon wäre. Aber glücklicherweise ist es ja so. Wie oben schon gesagt kommt man sehr leicht rein und wird zwar in die Geschichte geschmissen aber wird sanft aufgefangen und die Ereignisse der 2 unterschiedlichen Nächte steigern sich immer mehr. Es ist also wie ein kleines Abenteuer bei dem man dabei sein darf und es wird auf jeden Fall nicht langweilig.


Ich kannte Lauren Gibaldi davor nicht. Aber ihr Schreibstil hat mich überzeugt! Sie hat es geschafft diesen Zauber einer Nacht bei mir zu übertragen. Sie hat echt ein Talent, Ereignisse so schön zu beschreiben, dass du dir wünscht ein Teil der Geschichte zu sein. Ich habe auch einige Stellen markiert, die ich nicht vergessen möchte. Zum Ende hin wurde es nochmal besonders schön und ich musste richtig schmunzeln wie sie so viele schöne Metaphern eingebaut hat.


Die letzten Seiten habe ich echt einen inneren Kampf geführt. Ich wollte weiter lesen und wissen was noch passiert aber ich wollte gleichzeitig nicht, dass ich das Buch beende und es wieder ins Regal stellen muss. Auch das Ende war total gelungen, vorallem der letzte Satz hat mich emotional so mitgerissen. Es war einfach zu schön!


Zum Design des Buches kann ich nicht meckern. Das Cover ist echt wundervoll und passt auch sehr gut zur Story die Ella und Matt erleben. Es ist zwar sehr schlicht gehalten, sagt aber viel aus wenn man sich nach dem Lesen das Cover anschaut. Aber auch die Kapitelanfänge gefallen mir sehr gut.